Löwen retten Leben

Der Tatsache, dass in Deutschland jährlich durchschnittlich 100.000 Menschen an einem plötzlichen Herztod sterben, viele aber noch leben könnten, wenn Ersthelfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes eine Herzdruckmassage durchgeführt hätten, begegnet die Franz-von-Sales-Realschule Obermarchtal durch die Teilnahme an der Initiative „Löwen retten Leben – In Baden-Württemberg macht Wiederbelebung Schule“.
Das Kultusministerium hat diese Initiative in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), der Stiftung Deutsche Anästhesiologie, Laerdal Medical und dem Sparkassenverband Baden-Württemberg ins Leben gerufen.
An der Franz-von-Sales-Realschule wurde das Projekt mit den Mädchen der Klassen 7 bis 10 durchgeführt. Fabienne Treccosti, Ausbilderin beim DRK, und Sabrina Undank, Lehrerin und ebenfalls Ausbilderin beim DRK, haben alle Schülerinnen dieser Klassen in der vereinfachten Reanimation, der lebensrettenden Herzdruckmassage ohne Beatmung geschult. Die Schülerinnen erhielten dabei Theorieunterricht, übten aber hauptsächlich die vereinfachte Reanimation ohne Beatmung. 
Bei den Schülerinnen fand das Projekt großen Zuspruch. „Ich hoffe natürlich, dass ich niemals in eine solche Situation geraten werde, aber wenn, dann weiß ich wenigstens, was ich machen muss“, war der Kommentar so mancher Schülerin.

Suche