Sportlerinnen der Franz-von-Sales-Realschule bei der Turn-WM in Stuttgart

Die erste außerunterrichtliche Veranstaltung des Schwerpunkts Sport führte 154 Schülerinnen der Franz-von-Sales-Mädchenrealschule Obermarchtal zusammen mit ihren Begleitern Regina Klug, Katja Schaude, Markus Schefold und Benjamin Schweiger zur Turn-Weltmeisterschaft nach Stuttgart. Die Gruppe reiste mit einem voll beladenen Doppeldecker und zwei weiteren Bussen schon früh am Morgen zur Hans-Martin-Schleyer-Halle in die Landeshauptstadt.

„Neue Zeichen setzen“ lautet das Motto der diesjährigen Turn-WM. So konnten die Schülerinnen zunächst einmal einen hochkarätigen Männer-Mannschaftswettkampf verfolgen. Es gab spektakuläre Übungen am Boden, Barren, Reck, beim Sprung, an den Ringen und am Pauschenpferd zu bestaunen, aber auch manchen Abgang zu beobachten. Besonders beeindruckend waren die Übungen am Reck mit den zahlreichen Flugelementen. 

Aber nicht nur Staunen stand auf dem Programm. Die Schülerinnen konnten auch selbst aktiv werden und  verschiedene Stationen mit unterschiedlichen sportlichen Herausforderungen im turnerischen Bereich durchlaufen. Betreut und angeleitet wurden diese Stationen von jungen Perspektiveturnern. Schließlich standen Wettkampfturner verschiedenster Nationen zur Autogrammstunde bereit. Auch diese Gelegenheit ließen sich viele Mädchen nicht entgehen.

Als die Busse nach einem erlebnisreichen Tag wieder Richtung Heimat fuhren, waren alle Schülerinnen schwer beeindruckt. 

Suche